Vor dem B-Wurf

Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.

John Lennon©

… so könnte man es beschreiben.

Es war alles etwas zu perfekt.

Die Planung für das Jahr 2018 fügte sich  wie ein schönes Puzzle um das Hauptereignis B-Wurf zusammen.

Läufigkeit wäre Ende Juni/Anfang Juli fällig gewesen, Decktermin Mitte Juli.

Ende Juli eine entspannte Reise mit den Hunden. Zeit für Spaziergänge, Natur, Genuss und Freude.

Dann 4 Wochen Vorbereitung von Haus und Garten auf die Welpen und Mitte September die Geburt.

Soweit die Theorie.

Nun hat Basha ihre Läufigkeit um einen ganzen Monat vorverlegt und damit passt gar nichts mehr.

Es tut uns Leid für alle die, die sich mit uns auf die Welpen gefreut haben und vielleicht auch einen Hund aus unserem B-Wurf ein neues Zuhause geben wollten.

Das ist eben Leben.

Wir werden die Zeit anders nutzen. Endlich eine Begleithundeprüfung mit Basha machen, wieder mal ein paar Tage auf Borkum die schöne Nordseeluft genießen und uns an unseren lieben Hunden erfreuen.

Am vergangenen Freitag haben wir Mowgli besucht.

Auf dem schönen gemeinsamen Regenspaziergang hat er Basha bewiesen, was für ein hinreißender und souveräner Gentleman er ist.

Bashas anfangs etwas zickige Art hat er großzügig übersehen und ihre Versuche den kleinen Dino in die Schranken zu weisen wurden dann durch ruhige körperliche Präsenz getadelt. Nie ist er aufdringlich gewesenund  nie forsch. Das hat Basha sehr imponiert und nach ganz kurzer Zeit  hat sie sich total entspannt und den Spaziergang mit den beiden Jungs genossen.

Für uns bleibt Mowgli der Mr.Right für den B-Wurf und seine Besitzer sind auch der Meinung, dass wir unser Vorhaben einfach etwas verschieben.

Mowgli und sein Kumpel Dino

Eine kleine Vorstellung von Arne vom Lippebogen aka Mowgli

Hier die Beschreibung der Besitzer:

Ja, was soll ich sagen, er ist einfach unser Bester. Soweit die Kurzfassung. Doch lieber etwas länger? Also gut.
Er ist ein in sich ruhender, gelassener und souveräner Rüde. Er geht liebend gern mit auf die Spaziergänge, die er offensichtlich genießt. Er freut sich dabei auch über jedes Wiedersehen mit den Hunden, die man dabei immer wieder trifft und nimmt diese gerne mit ins Rudel auf. Zuhause geht er fürsorglich streng mit seinem kleinen Kumpel Dino (Border Terrier) um. Er gesteht ihm reichlich Flausen zu. Nur gelegentlich wird er im Spiel darauf hingewiesen, wer die älteren Rechte im Haus hat und deshalb der Boss ist. Dabei wird es aber nie böse.
Zuhause ist er auch ganz Hovawart – ein aufmerksamer Wächter. Bereits mit 12 Wochen wurde der Nachbar hinter der Hecke das erste Mal verbellt. Diesen kennt er inzwischen, aber jede Fremde, der zu nah am Haus vorbei geht, wird laut und deutlich gemeldet.
Er ist auch nicht eifersüchtig. Herrchen oder Frauchen dürfen ruhig mal “einen” anderen Hund streicheln. Das macht gar nichts. Bei “einem” anderen Hund bleibt ja immer noch die zweite Hand frei. Dann stellen wir uns einfach dazu, damit die zweite Hand auch beschäftigt wird. Oder anders ausgedrückt, er lässt sich sehr gerne knuddeln, egal ob von uns oder seinem Kumpel Dino. Auch andere Hände sind nach einer Hovi-typischen Begrüßung jederzeit zum Knuddeln willkommen.
Auch beweist er er sehr feines Gespür für seine Menschen und deren Gemütsverfassung. So hat er 2013 unsere Hundewelt gerettet, als er nach einer Attacke eines Rottweilers auf Frauchen mit seiner Vorsicht und seinem Augenaufschlag Frauchen das Vertrauen zumindest zu ihm wiedergegeben hat. Danach zog dann sein Kumpel Dino noch bei uns ein.

Hätten wir geahnt,

dass Mowgli ein „Amazon – Hund“ ist, hätten wir uns vielleicht anders entschieden. Aber nun haben wir uns in diesen wunderbaren Rüden verguckt.

Vielleicht hat Basha ja Glück und ihre Welpen werden auch im Päckchen geliefert, das würde die Sache für sie doch um einiges bequemer machen.

(Danke Gerhard, für dieses süße und lustige Foto.)

Unser Wunschrüde wurde genehmigt und der Deckschein ist da!

Endlich können wir das Geheimnis lüften.

Der auserwählte Rüde für den B-Wurf ist Arne vom Lippebogen, genannt Mowgli.

Ende Mai werden wir Mowgli am Rande eines Seminares treffen und spätestens dann werde ich auch Bilder von ihm hier zeigen können.

Wir freuen uns mit Mowgli einen erfahrenen und gut ausgebildeten, souveränen Rüden gefunden zu haben, der alle Eigenschaften mitbringt,

die wir uns wünschen.

Mowgli ist ein blonder Rüde mit schwarzmarkenen Eltern. Wir erwarten aus der Verpaarung mit Basha schwarzmarkene Welpen wie beim A-Wurf.

Der Deckschein ist beantragt.

Nachdem Bashas Schilddrüsenwerte den Zuchtbestimmungen entsprechend geprüft und unauffällig sind, habe ich nun den Deckschein beantragt. Auch der auserwählte Rüde muss noch einmal Blut lassen um auch seine aktuellen Werte vorlegen zu können.

Jetzt heißt es noch ein wenig warten, bis das Geheimnis um Mr. Right gelüftet werden kann.

Die Planung für den B-Wurf hat begonnen.

Basha hat sich von ihrem ersten Wurf vor zwei Jahren sehr gut erholt und die sieben Welpen sind zu fröhlichen, schönen und gesunden Junghunden herangewachsen. Alle Hüften sind geröntgt und die meisten Ergebnisse liegen vor. A2 und B1 Hüften sind uns bisher bescheinigt worden, das ist schön.

Wir sind stolz und zufrieden und mögen deshalb gerne einen zweiten Wurf mit Basha planen.

Natürlich haben wir uns schon einen tollen Vater für den B-Wurf ausgesucht. Jetzt hängt es von vielen Faktoren ab, ob wir diesen Mr. Right auch bekommen werden. Es ist wieder sehr spannend.

Sobald wir grünes Licht bekommen haben, werden wir den schönen Rüden hier mit Bild und Text vorstellen